vorab

stetsartig

Die Wienbücher

Das Projekt Artikel 32

Die Wienbücher

Handbücher zur Wiener Kunst und Kultur 

Seit 2012 erscheinen in regelmäßigen Abständen (im echomedia-buchverlag) Kunst- und Kulturführer zu Wien, vornehmlich zur Architekturgeschichte dieser Stadt. Ich verfolge mit diesen Büchern mehrere Ziele. Da geht es um das Hinschauen, das Wahrnehmen des reichen Erbes. Noch gibt es hier viel zu sehen. Doch so manches ist bedroht, aus Gedankenlosigkeit, aus Profitgier. Ich will zwar nicht, dass Wien unter einen Quargelsturz gestellt wird, die Bausubstanz im Musealen erstarrt. Das nicht. Und nicht alles, was früher gebaut wurde, ist bedeutend und erhaltenswert. Vieles jedoch schon. Die Geschichte der Stadt soll an ihren Gebäuden ablesbar sein, die Lebenskultur erfahrbar. Dazu gilt es zu bewahren, was bedeutsam ist und dieses sorgsam mit  dem Neuen zu verknüpfen. Das ist jedoch nur möglich, wenn wir um die historischen Bauten, ihre Geschichte, ihr Wesen und ihre Hintergründe wissen. 


Mit meinen Büchern will nicht nur Kenntnisse zu diesem Teil der Wiener Stadtgeschichte vermitteln, sondern auch individuelle Betrachtungen, neue Sichtweisen auf das Alte möglich machen. Wo immer ich die Geschichten hinter den Gebäuden und ihren Menschen recherchieren kann, gesicherte Grundlagen habe, fließen diese Informationen in die Gebäudedarstellungen ein. Immer werden die architekturspezifischen und kunsthistorischen Fakten dargelegt. 


Die Photos spielen eine eigene, wichtige Rolle. Zu allen Gebäuden gibt es Bilder. Ich zeige allerdings nur das, was alle ohne großen Aufwand sehen können. Natürlich ist meine Camera ein Werkzeug subjektiver Betrachtung, meiner persönlichen Perspektive. Doch es gibt nur Photos aus Blickwinkeln, die alle einnehmen können. Ich gehe nicht in Bauten, die nicht allen offenstehen, nicht in private Räume. So sind in den Büchern im allgemeinen Außenansichten, Fassaden zu sehen. Das mag manchen vielleicht als etwas einseitig erscheinen. Doch für mich sind die Fassaden die Gesichter der Gebäude, die vieles über das Wesen des jeweiligen Objektes erzählen. Zudem möchte ich demokratische Bücher machen, nicht solche, deren Ansichten nur Eingeweihten zugänglich sind. In diesem Sinne mögen diese Kulturführer auf Spaziergängen druch Wien begleiten und dazu beitragen, dass wir alle die Stadt und ihr Wesen besser erfassen können.


Erhältlich sind die Bücher im wohlsortierten niedergelassenen Buchhandel oder im einschlägig bekannten Buchversand. Meine Empfehlung ist die Südwind-Buchhandlung in der Schwarzspanierstraße. Die Leute sind nett und kompetent. Und mit jedem Buchkauf dort tun wir auch etwas für mehr Solidarität und Gerechtigkeit in der Welt. Bestellungen sind online möglich (ab 20€ Gesamtwert ist die Zustellung gratis). www.suedwind-buchwelt.at

Biedermeier in Wien. 

Der Kunst- und Kulturführer zur Architektur zwischen 1800 und 1850 


Architektonisch ist die erste Hälfte des 19. Jahr-hunderts in Wien eine Epoche stilistischer Vielfalt. Bauten des späten Klassizismus, des Biedermeier und des frühen Romantischen Historismus entstehen mitunter zeitgleich. Eine ganz spezielle Wiener Ausformung ist dabei die sogenannte Beamten-architektur. Trotz zeitweiliger Geringschätzung der Baukunst jener Zeit bestehen in Wien noch immer viele gut erhaltene Biedermeierensembles sowie Bauten des Klassizismus und des Romantischen Historismus.


Band 1 begleitet auf Spaziergängen zu den wichtigsten zwischen 1800 und 1850 entstandenen Gebäuden im ersten Bezirk sowie zu den in ganz Wien verstreuten Sakralbauten dieser Epoche. 


Band 2 begleitet auf Spaziergängen zu den wichtigsten zwischen 1800 und 1850 entstandenen Gebäuden außerhalb der Wiener Ringstraße sowie zu den Parkanlagen, Friedhöfen und Denkmälern aus jener Zeit.



Biedermeier in Wien.
Band 1, ISBN 978
-3-903113-05-3, 376 Seiten, € 14,80
Band 2, ISBN 978
-3-903113-29-9, 200 Seiten, € 14,80

Die Welt hinter Schönbrunn. 

Der Kunst- und Kulturführer zu Hietzing


Hietzing ist ein vielfältiger Bezirk mit jahrhundertelanger Geschichte. Hier gibt es sehenswerte Sakralarchitektur, beispielhafte soziale Wohnbauten, Meilensteine der frühen österreichischen Moderne. Große Architekten wie Karl Ehn, Josef Frank, Josef Hoffmann, Adolf Loos, Richard Neutra, Robert Oerley, Jože Plecˇnik, Roland Rainer, Gerrit Rietveld, Otto Wagner oder Carl Witzmann haben hier gebaut.

Dieser handliche Kunst- und Kulturführer ist der ideale Begleiter für ausgedehnte Kulturspaziergänge. Zu den kunsthistorischen Fakten gibt es so manche Einblicke in die Geschichten hinter den Gebäuden. Der Führer ist umfassend bebildert und lädt ein zu spannenden Entdeckungsreisen in die Welt hinter der imperialen Pracht Schönbrunns.



Die Welt hinter Schönbrunn. 

ISBN 978-3-902900-70-8, 192 Seiten, € 14,90

Hoffmann in Wien.

Der Kunst- und Kulturführer zur Wiener Moderne


Der Gestalter und Architekt Josef Hoffmann hat wie kaum ein anderer die sogenannte „Wiener Moderne“ und damit die angewandte Kunst des 20.Jahrhunderts in Österreich geprägt.

In Wien hat Hoffmann zahlreiche Spuren unterschiedlicher Art hinterlassen. Dieser Kunst- und Kulturführer über Josef Hoffmann in Wien ist ein zuverlässiger Begleiter zu seinen Bauwerken, zu den Museen, in denen Originalstücke Hoffmanns zu sehen sind, und zu den Geschäften, die seit Jahrzehnten Accessoires und Möbel nach seinen Entwürfen fertigen lassen und anbieten.



Hoffmann in Wien.

ISBN 978-3-902900-61-6, 240 Seiten, € 17,60

Gustav Klimt. 

Der Kunst- und Kulturführer


Sowohl eine Einführung in Gustav Klimts Schaffen als auch ein Wegweiser zu seinen Werken in Wien, ergänzt durch einen kurzen Abriss der gesellschaftspolitischen Entwicklungen während der Klimt-Ära: Der Kunst- und Kulturführer vermittelt ein solides Grundlagenwissen zu einem der wichtigsten Wegbereiter der Moderne und führt zugleich an alle Orte in Wien, an denen der Künstler seine Spuren und Bilder hinterlassen hat.

Ein Standardwerk für alle, die Gustav Klimt in Wien begegnen wollen.


Gustav Klimt.

ISBN 978-3-902672-50-6, 144 Seiten, € 14,90

Die Wiener Ringstraße. 

Der Kunst- und Kulturführer rund um den Ring


Band 1: Von Dr.-Karl-Renner-Ring bis Schottenring

Band 2: Von Karlsplatz bis Burgring

Band 3: Von Dr.-Karl-Renner-Ring bis Schottenring

Die Wiener Ringstraße ist ein einzigartiges Gesamtkunstwerk. Nirgendwo sonst auf der Welt gibt es einen vergleichbaren geschlossenen Prachtboulevard des Historismus.

Der dreibändige, durchgängig bebilderte Kunst- und Kulturführer „Die Wiener Ringstraße“ präsentiert alle Gebäude und Denkmäler rund um den Ring. Zugleich bietet er auch Einblick in eine spannende Epoche der Weltgeschichte. Das Standardwerk zum Entdecken der Wiener Ringstraße für Wiener und Wiener sowie alle Besucherinnen und Besucher dieser Stadt.



Die Wiener Ringstraße.
Band 1, ISBN 978-3-902900-04-3, 176 Seiten, € 14,90
Band 2, ISBN 978
-3-902900-18-0, 176 Seiten, € 14,90
Band 3, ISBN 978
-3-902900-25-8, 224 Seiten, € 14,90

Die Wagner-Schule in Wien. 

Der Kunst- und Kulturführer zu den wichtigsten Wiener Bauten von Otto Wagners Schülern


Architekt, Stadtplaner, Lehrer. Otto Wagner hatte nachhaltigen Einfluss auf die Baukunst. Über 180 Schüler studierten im Laufe der Jahre in Wagners Meisterklasse an der Akademie. Zudem beschäftigte Wagner eine Reihe von hervorragenden jungen Architekten in seinem Atelier. Etliche dieser Schüler und Mitarbeiter haben in der Folge die moderne Architektur Österreichs nachhaltig geprägt. So wären die epochalen Gemeindebauten ohne Wagners Schule kaum denkbar.


Band 1 führt zu den wichtigsten Gebäuden bedeutender Schüler und Mitarbeiter Otto Wagners in den Wiener Bezirken I – IV. Unter ihnen bekannte Namen wie Max Fabiani, Hubert Gessner, Joseph Maria Olbrich, Jože Plecˇnik.


Band 2 führt zu den wichtigsten Gebäuden bedeutender Schüler und Mitarbeiter Otto Wagners in den Wiener Bezirken V – XV. Unter ihnen bekannte Namen wie Max Fabiani, Hubert Gessner, Ernst Lichtblau, Jože Plecˇnik.


Band 3 führt zu den wichtigsten Gebäuden bedeutender Schüler und Mitarbeiter Otto Wagners in den Wiener Bezirken XVI – XXIII. Unter ihnen bekannte Namen wie Max Fellerer, Hubert Gessner, Jan Kotera, Ernst Lichtblau, Jože Plecˇnik.




Die Wagner-Schule in Wien.
Band 1, ISBN 978-3-903113-67-1, 200 Seiten, € 16,50
Band 2, ISBN 978-3-903989-02-3, 200 Seiten, € 16,50

Band 3, ISBN 978-3-903989-10-8, 200 Seiten, € 16,50

Otto Wagner. 

Der Kunst- und Kulturführer zum bedeutendsten Stadtplaner Wiens


Otto Wagner hat Wiens Gesicht entscheidend mitgeprägt. Als Architekt, als Stadtplaner, als Lehrer. Einige der wichtigsten Gebäude des Wiens um 1900 hat Wagner entworfen. Die Postsparkasse, die Kirche am Steinhof, die Wohnhäuser an der Wienzeile, die Stadtbahnpavillons am Karlsplatz, in Schönbrunn und in Hietzing. Wagner war in vielem ein revolutionärer Vordenker, oft konfrontiert mit großen Widerständen seitens des Kaiserhauses und konservativer Kreise. Doch letztlich haben sich seine Ideen durchgesetzt.

Das Buch begleitet zu allen in Wien erhaltenen Gebäuden des großen Architekten. Dabei werden die kunsthistorischen Aspekte wie die Geschichten hinter den Bauten beleuchtet.


Otto Wagner.

ISBN 978-3-903113-38-1, 240 Seiten, € 17,60

stetsartig